Archive

Die Welt und wir

Die Welt, in der wir leben,
so faszinierend und
auch wieder fremd.
Sie ist das Haus,
in dem wir uns bewegen;
in dem wir handeln, fühlen, regen
und prüfen, wer und was wir sind.

Nicht immer finden wir,
was wir von Anfang an begehren,
so froh und leicht zu sein wie Wind.
Die Mühsal ist es oft
mit ihren schweren Streben,
die schicksalhaft erfasst,
was wir oft nicht genug bedacht.

So ist ein Wechsel Frust und Lust
auf diesem Weg oft der Gefährte
und senkt und hebt den Schritt
der langen Straße.
Was du am Anfang lange nicht gewusst
und wo du tastend dich bewegtest,
am Ende ist es der Ertrag gelebten Lebens.

Willi  H. Hartmann