Archive

Weihnachtsgedicht mit durchaus ernstem Hintergrund

Wenn der Stern am Himmel blinkt
Und die Katz‘ im Schnee versinkt
Wenn der Hund am Ofen pennt
Kommt der Weihnachtsmann gerennt
Doch sein Sack ist heut‘ nicht schwer
Wirkt beängstigend fast leer
Es bereitet wenig Freude
Was sich schenken oft die Leute
Auto, Fernsehn und Computer
Für den Vater oder Bruder
Passen nicht in seinen Sack
Höchstens noch ein langer Frack
Festgewand für Mutter, Schwester
Denn sie wollen zu Silvester
Auf den großen Opernball –
Plötzlich gibt es einen Knall
Denkt denn niemand an den Stall
Wo Marie und Josef sind?
Mittendrin das Jesuskind
Ochs und Esel stehn dabei
Hirten blasen die Schalmei
Dass nun wirklich Weihnacht sei!

    Dittker Slark