Archive

Künstlerpech

Sie leben seit Millionen
von Jahren – angepasst
an ihre unsägliche Umwelt
die Lebenskünstler der Pole
zu Wasser zu Land und in Lüften
bei bis minus vierzig Grad.
Das brütet das wächst das gedeiht da
in unermesslicher Vielfalt.

Im Sessel lässig sitzend
sind wir hautnah dabei
– der Flimmerkiste sei Dank –
wir watscheln wir tauchen springen
wie fliegen wir schweben schwingen
in Höhen – Horrorhöhlen.

Doch die globale Heizung
die wir zum Glühen bringen
zerstört dies unumkehrbar.
Die Menschheit – unbelehrtbar . . .

Gila Gordon